Donnerstag, 27. November 2014

kinderaugen {12}

wirbelwinds heutige vier, wieder aus schönbrunn...


heute passend zur wirbelwindigen schnee-herbeiwünsch-kugel-herstellung...


nun sind eure kinder wieder dran...


Samstag, 22. November 2014

mono°print {november}








November°Tage 1, 10, 11, 12, 13, 17, 18

insgesamt 19 monoprints sind bis jetzt im november entstanden. meine erste serie.
eine auswahl daraus seht ihr oben. die fertigen bilder haben eine größe von 50 x 70 cm inklusive passepartout und können frei oder gerahmt aufgehängt werden.

was ich damit plane? eine mehr oder weniger spontane kleine einzelausstellung. nur der schlichte raum für die °pop up exhibition° muss noch gefunden werden...


{edit: die drucke selbst haben in etwa eine größe von 22 x 25 cm. vom gefühl her brauchen sie viel weiß um sich und so habe ich das hauchdünne japanische papier auf ein 30 x 40 cm großes naturfarbenes aquarellpapier kaschiert, auf dem wiederum ein (in den fotos noch fehlendes) 50 x 70 großes naturweißes passepartout liegt. so geht die leichtigkeit und teilweise transparenz der drucke nicht verloren, auch wenn sie zwischen anderen bildern an einer wand hängen. das ganze wird noch auf eine 3mm-kaschierplatte aufgebracht - so sind die bilder sowohl freihängend als auch wahlweise gerahmt zu verwenden.}

Freitag, 21. November 2014

nur ein bild {39}


mit novembermorgenhimmel für katja.

ein gemütlich-kuscheliges wochenende wünsch ich euch!




Donnerstag, 20. November 2014

kinder°augen {11}

wirbelwinds heutige vier (von viiiiiiielen) aus dem schönbrunner zoo in wien...





habt ihr auch wieder vier bilder, die eure kinder gemacht haben? dann könnt ihr sie wieder bis sonntag hier verlinken...


Montag, 17. November 2014

november°tage


° ein gemütliches selbstveranstaltetes laternenfest liegt hinter uns. dafür haben wir gemeinsam verschiedene
   lichterhüllen gebastelt und der wirbelwind hat feine martinskipferl nach kindergartenrezept gebacken.

° eine woche für die waldpädagogenausbildung notwendige "forstwirtschaft für neueinsteiger 2" liegt hinter
   mir und etliche starke bäume liegen nun auch darniedergestreckt und fertig entastet und abgelängt für den
   handel am waldboden. meine gefühle dabei waren sehr durchmischte. einerseits war da die trauer um den
   schönen tannenbaum, andererseits aber doch auch ein gewisser stolz, den "vorhänger" fachgerecht und
   zielgenau zwischen den anderen baumwipfeln hindurch umgeschnitten zu haben. der wald ist halt nicht nur
   romantisch, sondern birgt für den eigentümer auch arbeit und manchmal eben auch eine gewisse traurigkeit
   beziehungsweise wehmut, wie doch zumindest ein vortragender forstwirt heraushören ließ. andererseits
   stellt der wald für die meisten besitzer lebensgrundlage dar und kommt in seiner erholungsfunktion gerade
   durch die forstliche und hierzulande nachhaltige bewirtschaftung und pflege nicht allein durch das anlegen
   von rückegassen und forstwegen insbesondere auch spaziergängern und wanderern zugute. und ganz
   ehrlich: ich habe gerne möbel und utensilien aus holz um mich herum und holzfußboden unter meinen füßen.
   all dies erhält man nur durch das fällen gesunder bäume. außerdem fördert das fällen einzelner stämme
   wiederum das wachstum junger bäume, die meist aus naturverjüngung nachwachsen und nur nach oben
   drängen können, wenn sie licht bekommen. in österreich wächst übrigens jährlich mehr wald zu als
   entnommen wird. trotzdem, wenn man bedenkt, wie lange ein solcher baum zum wachsen braucht und in
   welch kurzer zeit er durch menschenhand zu fall gebracht wird, und wenn man das dumpfe geräusch beim
   aufprall hört, ist der stolz doch getrübt. wahrscheinlich gewöhnt man sich daran als forstwirt, genauso wie
   sich ein landwirt daran gewöhnt, dass seine liebevoll gepflegten tiere eines tages als schönes stück fleisch
   auf dem teller landen... 

° gesehen habe ich - herzhüpfend -seit langem wieder einmal einen feuersalamander.

° genossen habe ich das leuchtende buchen-, elsbeer- und eichenlaub. in unserem auwald sind alle drei
   baumarten entweder gar nicht oder nur selten anzutreffen.

° gesammelt habe ich tannen- und fichtenharz zum raunachträuchern, reisig für den adventkranz - in zwei
  wochen ist ja schon advent, huch!, knospenzweige zum lernen für die prüfung im frühjahr, sowie etliche
  schöne blätter für...

° ...weitere gelatine-drucke wie den obigen. angeregt durch die adventpostaktion von tabea, bei der ich
  allerdings aus zeitgründen nicht mitmache, entstanden erst test- und neugiershalber, dann aus begeisterung
  an  zwei langen küchenabenden meine ersten zehn "november°tage". verwendet habe ich die
  frischhaltefoliezerknitterte und unbeschnittene rückseite des gelatineblocks, acrylfarbe in schwarz, weiß und
  verschiedenen brauntönen, gouache in schwarz und weiß und herbstlaub. gedruckt habe ich auf
  naturfarbenem lieblingszeichenpapier wie oben    und auf hauchdünnem japanpapier, das ich anschließend
  gerissen habe und mit buchbinderleim auf festes trägerpapier aufgezogen habe - fotos davon gibt es noch
  keine.
  mich fasziniert an der technik, dass auch bei verwendung gleicher oder sogar derselben materialien jeder
  druck einzigartig wird. die mehr oder weniger kontrollierbare zufälligkeit kommt meinem sonstigen
  zeichenperfektionismus ähnlich wie beim bildhaften filzen entgegen. meiner ungeduld und dem meist durch
  zeitmangel bedingten fehlenden durchhaltevermögen betreffend kleiner serien kommt wiederum die
  einfachheit und schnelligkeit, in der sich mehrere bilder hintereinander verwirklichen lassen, entgegen.
  ihr merkt, die von tabea vorgestellte technik fesselt mich ganz und gar und wird mich noch so einige
  abende im küchenatelier verbringen lassen. und vielleicht wandert ja auch das ein oder andere originalwerk
  mal wieder in den waldtopf (oder doch lieber in den  shop??).

° apropos. erinnert ihr euch an die wintergrußkarten? für den kommenden winter ist eine neuauflage
  geplant. eine grußkarte inklusive kuvert wie hier gezeigt und beschrieben kostet € 3,90 +
  versandkosten (€ 1,- innerhalb österreichs und € 1,50 ins eu-ausland und die schweiz). gerne nehme ich bis
  26.11.2014 eure vorbestellungen via brieftäubchen (rechts in der sidebar) entgegen.
  die hälfte der einnahmen wandert wieder in den wald°förder°topf für die seit anfang november wöchentlich     stattfindenden, von mir unter anderem dank euch begleiteten kindergarten-waldvormittage.

einen guten wochenbeginn wünsche ich euch allen! mich trefft ihr heute wieder im wald ;)

Freitag, 7. November 2014

nur ein bild {38}

genau genommen eine fotocollage heute, weil er im moment gar so schön kräftig golden leuchtet, der herbst...


an vielen tagen lässt sich auch die sonne blicken. manchmal lässt sie sich am vormittag dabei beobachten, wie sie die dicke herbstnebelsuppe wegschnabuliert. schön ist das. ich mag den herbst!

habt ein gutes wochenende!

Donnerstag, 6. November 2014

kinder°augen {10}

wirbelwinds heutige vier, noch einmal aus dem naturpark sparbach...





den post zu unserem ausflug findet ihr hier.

ich verabschiede mich für eine woche, der wald ruft zum letzten ausbildungsteil der forstwirtschaft.
in zwei wochen dürft ihr hier dann den wirbelwind nach schönbrunn in den zoo begleiten.

eine gute zeit euch inzwischen! macht's fein!

worauf haben eure kinder diese woche den fokus geworfen?