Samstag, 25. Oktober 2014

Rätsel°Post

vor einiger zeit hat Eva von verfuchst und zugenäht im zuge ihrer rubrik 180° eine feine schwarzweißcollage als rätsel gezeigt. auch ich habe mich am allgemeinen raten beteiligt - und lag mit meinen antworten meist doch meilenweit daneben, wie ich später lachend festgestellt habe. dennoch habe ich eine art "kreativitätspreis" gewonnen.
diese woche war es soweit - bei der post holten der wirbelwind und ich ein gar nicht so kleines geheimnisvolles päckchen ab, auf dem stand: zuhanden wirbelwind. ehrfürchtig packten wir aus und staunten: das buch "Das kleine Gespenst" mit einer herzallerliebsten karte und drei schwarzweiße stoffteile befanden sich darin, genäht, und da staunten wir noch mehr, höchstpersönlich vom kleinen Fuchs! sofort wurden die drei teile zusammengesetzt und der max dazugeholt, denn: "nun habe ich zwei kuschelfreunde in meinem bett!"




so eine tolle überraschung ist euch da gelungen, liebe Eva, lieber kleiner Fuchs! und sogar schwarz werden vor sonne kann das kleine gespenst! habt so viel tausend dank für diesen liebevollen wunderbaren "kreativitätspreis"!

der kleine gespensterfreund ist herzlichst willkommen bei uns in dieser dünkleren, meist nebelverhangenen zeit!

mit dieser unserer wochenfreude wünsche ich euch allen ein freundliches wohltuendes wochenende!

Freitag, 24. Oktober 2014

nur ein bild {36}


Bewohner des externen Klassenzimmers Wald. Danke, dass wir dich besuchen durften!




Donnerstag, 23. Oktober 2014

kinder°augen {8}

wirbelwinds heutige vier aus dem naturpark sparbach...





den post zu unserem Ausflug findet ihr hier.

haben eure kinder wieder lust mitzumachen?




Mittwoch, 22. Oktober 2014

aus dem wald...

einblicke ins externe klassenzimmer...


...wald gibt's heute bei wald°SINNEN.

Freitag, 17. Oktober 2014

nur ein bild {35}


wo wir den kerl beobachtet haben könnt ihr heute bei wald°sinnen sehen.
ein schönes herbst(wald)wochenende wünsch ich euch!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

kinder°augen {7}

wirbelwinds heutige vier oder auf dem weg ins burgenland aus dem autofenster heraus...





und was zeigt ihr uns heute?...


Montag, 13. Oktober 2014

sommer°post {6}



mit ordentlicher verspätung hat sich heute das sechste und damit letzte büchlein meiner sommer-mailart-gruppe auf den weg gemacht zu seinen neuen besitzerinnen.



herzlichen dank an Michaela aka Frau Müllerin und Tabea Heinicker, die die Mailart-Projekte ausgeheckt haben. ein weiteres herzliches dankeschön geht an Meike Töpperwien aka Frau Wien als gastgeberin der sommer-mailart 2014.

und natürlich auch ein besonderes dankeschön an die fünf damen meiner gruppe, die so besondere und einzigartige büchlein gewerkt haben!

ich nehme hier nun ein bisschen die spannung - erstens haben die fünf damen, die da namentlich wären Tabea Heinicker, Petra Paffenholz aka pipistrello, Eva aka Jägerschnipsel, Martina aka Mottenkönig und Clara aka Mond vom Blog bimbambuki, lange genug auf das sechste büchlein warten müssen und zweitens weiß ich nicht, wann ich wieder zu einem ordentlichen blogpost komme... (falls ihr euch weiter überraschen lassen wollt, solltet ihr jetzt wegklicken ;))



die bindung, die ich schließlich und endlich gewählt habe, nennt sich "blizzard-book" und wurde von Hedi Kyle entwickelt. im prinzip ist es eine einfache akkordeonfaltung aus festem papier, bei mir tonpapier, in die die seiten oder doppelbögen lose eingelegt werden. eine anleitung dazu findet ihr zum beispiel hier.
ich habe die faltung mit je 8 perforierten doppelbögen lieblingszeichenpapier und je 2 doppelbögen naturweißem handgeschöpftem papier, das ich in form gerissen habe, gefüllt. so können die einzelnen seiten zum beispiel als postkarten gestaltet und verschickt werden und später durch neue seiten ersetzt werden.
außerdem lässt die bindung ein flaches aufklappen der einzelnen seiten zu. ich persönlich hab das bei büchern, speziell zum zeichnen, ganz gern.



für die buchdeckel habe ich graupappe mit handgeschöpftem papier kaschiert, das ich vorher in kochendem weidenblättersud gefärbt habe.
aus linol habe ich einen trauerweidenstempel geschnitzt, hier habe ich ihn schon einmal gezeigt, und damit das cover bedruckt.
bunte bändchen als spätsommerlicher farbtupfer geben zusätzlich sicherheit, dass die seiten nicht herausrutschen, aber eigentlich hält die faltung die blätter sehr gut.



als vorsatzpapier und für den buchrücken habe ich ein dünnes handgeschöpftes papier mit holzdruck verwendet. die bindung funktioniert nur mit flexiblem rücken, daher habe ich die streifen zusätzlich für bessere haltbar- und strapazierfähigkeit mit gewebeband verstärkt.



das erste mal buchbinden hat mir großen spaß gemacht, wenngleich ich auch den platz- und zeitaufwand ordentlich unterschätzt hatte. auch war es gar nicht so einfach, diese bindung mit einem hardcover zu versehen und den buchrücken trotzdem flexibel zu halten. das hat einige experimente gekostet.
ebenfalls hat das herumexperimentieren mit natürlichen färbemitteln spaß gemacht. die versuche mit weidenrinde und weidenblättern mit verschiedenen zusätzen wie weinstein, pottasche oder salz haben ganz unterschiedliche ergebnisse gebracht.

ich hoffe inständig, die damen verzeihen mir die verspätung und haben freude mit ihrem büchlein - in einigen tagen sollten sie bei euch im briefkasten liegen - nun liegt es nur mehr an der post :)

alle büchlein der sommermailart 2014 könnt ihr übrigens gesammelt hier bei frau wien bestaunen!