Dienstag, 20. September 2011

Tutorial

Blume aus Lederresten



Material: Lederreste, Stoffschere, runde Tasse/Glas/Schüssel/Teller, Bastelkleber, Gummiringerl, Bleistift oder Stoffmarker.

Los geht's:


Auf einem Lederrest mit der gewünschten Blütenfarbe auf der Rückseite (bei mir die raue) mit Hilfe der Tasse einen Kreis anzeichnen, meiner hat ca. 8 cm Durchmesser, und ausschneiden. Das werden die Blütenblätter.


1 bis drei verschiedenfarbige Streifen in verschiedenen Längen zuschneiden. Meine sind ca. 1,3 - 1,5 cm breit, der längste ca. 28 cm lang und läuft auf einer Seite spitz zusammen.


Die Streifen an einer Längsseite fransig einschneiden.
Vorsicht, nicht ganz durchschneiden, es sollte ein mind. 3mm breiter Rand an der unteren Längskante stehen bleiben. Das wird der Blütenstempel.


Die unteren Längskanten mit Kleber einstreichen, die Streifen leicht versetzt aufeinander legen, der längste sollte unten liegen, die Spitze liegt links außen. Nun das überlappende kleine Stück vom unteren Streifen über die anderen drüberschlagen...


...und alles fest zusammenrollen. Trocknen lassen. (Bei mir ist die raue Seite dann außen und die glatte innen.)


Den Blütenstempel mittig auf die Rückseite des Kreises legen und rundherum markieren.


Den Kreis in der Hälfte zusammenlegen, dann die Hälfte dritteln. An den Faltkanten bis zur Markierung einschneiden...


...das sieht dann in etwa so aus. Nun den Blütenstempel unten und am Rand mit Kleber einstreichen und wieder mittig auf den Kreis setzen, diesmal auf die Vorderseite. Festdrücken.


Die Blütenblätter gefächert über den Blütenstempel falten. Das Ganze mit einem Gummiband sichern und trocknen lassen.


Die Blütenblätter nach Wunsch in Form schneiden, Gummiringerl entfernen, die Blütenblätter vorsichtig nach außen ziehen und den Blütenstempel leicht auseinenderdrücken. Eventuelle Kleberrückstände lassen sich durch Rubbeln leicht entfernen.


Voilà, fertig. Die Blüte lässt sich mit ein paar kleinen Stichen oder mit Kleber an Haarspangen, Haarreifen, Broschennadeln etc. anbringen. Man könnte sie auch auf ein Filband oder schönes Webband fädeln und als Armband tragen... Verwendungsmöglichkeiten gibt es unzählige. Ich bin gespannt, wofür ihr die Blüten verwendet!

Hui, mein erstes Tutorial!
Ich habe versucht, jeden meiner Arbeitsschritte für euch zu dokumentieren.
Aber als ich die einzelnen Schritte erklären wollte, habe ich gemerkt, dass es gar nicht so einfach ist. Also Hut ab vor allen, die einfach erklärte, nachvollziehbare Anleitungen erstellen!
Ich bin sehr gespannt, ob euch das Tutorial gefallen hat. War es hilfreich? Sind offene Fragen geblieben?
Mögt ihr generell solche Tutorials und wollt ihr sie hier bei mir sehen?
In jedem Fall freue ich mich über eure Kommentare! Anregungen, Wünsche, Kritik sind jederzeit willkommen!

Eure KrokodiLina

Kommentare:

  1. Ui, das sieht mir nach einer recht filigranen Arbeit aus. Tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist ja eine tolle Idee!!!! Wunderschön!!!!
    Danke für deinen Besuch auf meien Blog!!!!Hab mich sehr gefreut!!! :-)
    LG,
    Elvira

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!