Donnerstag, 5. Januar 2012

Silvesterabend und Schokokuchen...

...

Unser Abschied vom alten und die Begrüßung des neuen Jahres verlief sehr geruhsam...


...mit Mandarinen-Orangen-Punsch - einmal pur, einmal mit Zimtstange und einmal mit Zimtstange und Rum, denn bei uns trinkt nur einer ab und zu mal Alkohol und Sekt alleine macht, zumindest zu Silvester, keinen Spaß.

Für den Punsch habe ich am Vortag ein Mandarinenkompott aus sechs Mandarinen (geschält und in Spalten zerteilt) mit gemahlenen Koriandersamen, einem Anisstern, gemahlenem Ingwer, einer handvoll geschälter Mandeln und Honig, aufgegossen mit frisch gepresstem Orangensaft, so dass die Früchte knapp bedeckt waren, kurz aufgekocht.
Am Silvesterabend kam zum abgeseihten Saft dann noch frisch gepresster Mandarinensaft und heißes Wasser dazu. (Das Kompott selber schmeckt warm und kalt herrlich und wärmt von innen.)


...diverse Orakel wurden befragt - I-Ging, Energiekarten und Bleigießen.

Schon weit vor Mitternacht konnten wir vereinzelte Feuerwerke über der Ortschaft beobachten,
was besonders den Wirbelwind beeindruckt und auch recht lange wach gehalten hat.

Als er sich dann allerdings kurz gemütlich aufs Sofa gesetzt hat...


...war er auch schon eingeschlafen und war weder durch ein um Mitternacht folgendes wirklich imposantes Feuerwerk noch durch Neujahrsküsse und Donauwalzer zu wecken :)

Dass wir bei offenem Fenster Feuerwerk schauen konnten, war seit Jahren überhaupt das erste Mal!
Von der alten Wohnung aus hat man es erstens kaum gesehen. Und zweitens war meine Lina nicht schussfest und dementsprechend an Silvester immer sehr aufgeregt.
Ganz das Gegenteil von der Kleinen Hexe - die hat genauso tief geschlafen wie der Wirbelwind, hat nur einmal kurz den Kopf gehoben und erstaunt nach draußen geschaut, um sich dann sofort wieder gemütlich auf der neuen Matratze einzurollen.
Zur neuen Matratze hätte es ja für sie auch ein neues Hundebett geben sollen. Das haben wir allerdings ungebraucht wieder zurückgegeben, denn was eine Hexe nicht kennt, in das setzt sie ihre Pfote nicht einmal widerstrebend, sondern am besten gar nicht...

Und nun, endlich, habe ich hier das Rezept für den
Flüssigen Schokoladekuchen
für euch!

Zutaten (für etwa 8 Souffléförmchen):

170 g dunkle Kuvertüre
285 g Butter
90 g Mehl
6 Eier
Gewürze (ich habe diesmal Lebkuchengewürz genommen; besser schmeckt's aber mit Zimt, Piment, Kardamom...)
170 g Zucker
1 TL Backpulver


Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter über Wasserdampf langsam schmelzen. Erst umrühren, wenn alles ganz geschmolzen ist.
Zucker unterrühren. Dann die Eier nach und nach locker untermengen, dabei nicht zu viel rühren, sonst wird die Masse zu fest.
Mehl mit Backpulver vermischt untermengen. Masse in gebutterte und bemehlte Förmchen füllen (max. 2/3 hoch) und die Förmchen über Nacht kalt stellen oder 1-2 Stunden in den Tiefkühler geben.
(Wenn ich nicht alle 8 Portionen brauche, lasse ich den Rest bis zu einer Woche im Tiefkühler.)
Bei 200° etwa 6-8 Minuten backen. Kurz rasten lassen und stürzen.
Ich habe das Ganze auf einen Spiegel aus Orangensirup gesetzt. Dafür ca. 6 EL frisch gepressten Orangensaft mit 1 TL Zucker und dem Mark von 2 Vanilleschoten einkochen und reduzieren.
Das Bild ist nicht besonders toll geworden, aber man sieht, dass der Schokokuchen innen noch schön flüssig ist. Abgesehen davon, dass er herrlich schmeckt, ist er gut vorzubereiten und gelingt eigentlich immer.

So. Nun noch herzlichen Dank für eure Links zum Thema "Galette de trois rois".
Entschieden habe ich mich für den Rezepttipp von Anja von Halbe Sachen.
Mehr dazu das nächste Mal.

Ich wünsche euch einen königlichen 3-Königs-Tag und noch feine restliche Ferientage!
An die Mamas unter euch: freut ihr euch auch so, wenn der Kindergarten bzw. die Schule wieder beginnt?
Nicht, dass wir es nicht fein gehabt hätten alle zusammen zuhause. Und wir haben es auch genossen. Aber gekommen bin ich in den Ferien bis jetzt eigentlich zu nix...so auch nicht zum Schauen und Kommenteiren bei euch. Wie habe ich das nur vor September alles geschafft???
Dabei bin ich so gespannt auf EURE Christbäume, Weihnachtszimmer, Geschichten, Bilder, Rezepte, Ideen...

In diesem Sinne mein erster Vorsatz  erstes Vorhaben fürs neue Jahr: Zeitmanagement. Irgendwie muss doch alles unter einen Hut zu bringen sein...

Alles Liebe und viele heitere Stunden!

Eure Dania





Kommentare:

  1. Süß so ein schlafender Wirbelwind♥!
    Der Kuchen hört sich auch lecker an!
    Ein schönes Neues Jahr wünsche ich noch nachträglich!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dania,
    danke für das tolle Rezept, ich werde die flüssigen Schokokuchen ganz sicher probieren.
    Alles Liebe für dich von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Der Punch sieht ja totaaal lecker aus!! Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. UHMMMM so lecker schokoladig!!! GLG von colores!! frohes 2012!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Dania,
    ja, ich freu mich, dass Schule und Kindergarten wieder losgehen!! D.h. der Kindergarten ging sogar letzte Woche schon wieder los, so dass die letzten 8 Tage eigentlich sehr angenehm waren. Aber zum Bloggen und Lesen bin ich auch nicht gekommen...
    Dein Mandarinen-Punsch sieht klasse aus und wird hier bestimmt mal nachgemacht. Ich steh' total auf Punsch in allen Variationen!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dania,

    euer Sylvester klingt aber sehr schön und all die Leckereien - mmhh. Wundervolle Ideen.

    Ich hoffe, du hattest einen guten Start ins neue Jahr, möge es sehr viel schönes für dich/euch bereit halten.
    Danke für deinen lieben Kommentar.

    Lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!