Montag, 27. Februar 2012

Himmel Himmel...

...oder "Es ist doch nur ein Auto..."

Die letzte Woche war nicht meine.
Meine Nerven liegen ziemlich blank.
Ich fühl mich mit allem überfordert.
Ich fühl mich bodenlos und gläsern.

Der Künstler hat letzte Woche einen besonderen Runden gefeiert.
Und es ordentlich krachen lassen.
So sollte es auch sein, wenn man 50 wird.
Aber doch nicht SO!



Es ist zum Glück sonst nichts passiert.
Unser kleiner roter Gebrauchtwagen (und wir haben nur den einen, heul) wollte schon immer ein Feuerwehrauto sein.
Jetzt hat er eins geküsst.
Und ist trotzdem keins geworden...

Himmel, wie sehr so ein Blechschaden  Auswirkungen auf meinen Gemütszustand haben kann...



...ein kleiner Tropfen das Fass zum Überlaufen bringt...

Daher werd ich in nächster Zeit etwas kürzer treten.
Auch hier.
Ich muss ein bisschen besser auf mich schauen.
Und warte auf rosigere Zeiten...



Ich wünsch euch allen eine gute und schöne Woche!

Herzliche Grüße,

Dania


Ps: Hoffnungsschimmernden Funkelsternehimmel gibts bei der Raumfee hier.

Kommentare:

  1. Toller, toller Mistelbaumhimmel - den nehm ich doch auch noch montags.;-)

    Manchmal läuft alles schief, es gibt solche Zeiten. Ein ganz klares Zeichen, erstmal anzuhalten, tief durchzuatmen und sich umzuschauen.... um zu sehen, was wirklich wichtig ist und sich wieder zu fokussieren.
    Seit mein Auto Schrott war, arbeite ich weniger Nächte durch, sage öfter Nein zu Terminwünschen und Grenze mich besser ab. Sei immer mit dem Kopf bei dem, was Du im Augenblick tust und achte vor allem auf Dich.

    Alles Liebe, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hej Dania,
    nach Regen kommt Sonnenschein!
    Aber ich weiß genau wie du dich fühlst!
    Paß auf dich auf!
    Die Mistelbäume sehen schön aus!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dania,
    ich hoffe, Dur geht es langsam wieder besser, aber ich kann Dich sehr sehr gut verstehen, einmal dass einem alles über den Kopf wächst, man müßte dann egoistisch werden , aBER DAS TRAUT MAN SICH JA NICHT, ich wünsch Dir, dass Du es schaffst:-))) und dann auch noch das schöne Auto. Ich hatte meins ein halbes Jahr und hab ihn gegen einen Stahlpfeiler gesetzt. vorn Links war alles aufgerissen und ich konnte ihn nicht reparieren lassen. Mittlerweile ist Spachtelmasse drauf, schön ist er nicht, aber er fäääährt wenigstens, wenn auch zum Gespött der Leute...
    Sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. ...ach du Arme, komm Kopf hoch! Bald ist Frühling und alles wird leichter!
    Das Auto ist dann auch nicht mehr sooo wichtig, man kann dann wieder besser radeln!
    Ich drück dich!
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Oh liebe Dania,
    das mit dem Auto kann ich gut verstehen! Das ist echt shit! Habe einen zehn Jahre alten Mini. Von dem muss ich mich jetzt wohl schweren Herzens trennen. Kann mir den Luxus nicht mehr Leisten noch weiter Geld für Reperaturen dahinein e zu stecken... Im Moment springt er gerade nicht mehr an...
    Kenne das auch gut, wenn die Nerven blank liegen. Aber es kommen wieder bessere Zeiten, genauso Gewiss, wie auch der Frühling kommen wird.
    Kopf hoch! Kann ja nur besser werden!
    ♥-liche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!