Montag, 13. Februar 2012

Kunterbunte...

...Faschingstafel, eine schnelle DIY-Girlande und Krapfen-Rezept


Erst einmal:

HERZLICHSTEN DANK
an euch alle!
So viele liebe Geburtstagsgratulationen! Wow! Ich bin wahrlich überwältigt!
Und ich bin noch gar nicht dazugekommen, mich bei allen persönlich zu bedanken...

Ich weiß ja nicht, wie's euch damit geht - das neue Tool, dass man auf Kommentare direkt im Post antworten kann, ist ja für die Erstellerin eines Blogs sehr angenehm. Aber wie ist das für die LeserInnen? Geht ihr immer wieder einmal zurück auf einen schon gelesenen Post, um nachzusehen, ob auf euer Kommentar geantwortet wurde? Ich mein, ja, wenn ich eine konkrete Frage gestellt habe, mache ich das schon hin und wieder. Aber sonst? Würde mich freuen, wenn ihr mir erzählt, wie ihr damit umgeht.

Faschingsgirlande

Am Sonntag war die Familie zum Krapfenessen geladen.
So ein herrlicher, sonniger Tag!
Also raus mit dem großen Esstisch ins Kaminzimmer.
Und eine schnelle Girlande gebastelt und darüber gehängt.


Eine dickere Schnur vom Fenster quer über den Tisch bis zur Tür gespannt, bunte Servietten, unterschiedlich gefaltet, darüber gelegt. Ich hab sie mit einer Klammer oben zusammen geheftet - wir haben ja einen Wirbelwind zuhause :)
Noch Minilampions drangehängt und verschiedene bunte Geschenkbänder und fertig ist eine simple Faschingsdekoration.


Die Servietten habe ich zufällig im Baumarkt entdeckt und musste sie unbedingt kaufen. Denn als ich ein Kind war, hat meine Mama mir zum Geburtstag immer eine Schokoladen-Oblatten-Torte gemacht (ähnlich einer Pischingertorte) mit vielen, vielen bunten Sm.... drauf - ich war ja schon fast in Versuchung, mir diese Torte heuer wieder bei ihr zu bestellen, immerhin ist sie Tradition :)
und 4x10 wird man ja wirklich nur einmal  :)


Die Minilampions habe ich schon vor zwei Jahren in Serviettentechnik für eine Lichterkette gebastelt.


Faschingsjausen-Tafel

Den Tisch habe ich faschingmäßig kunterbunt gedeckt.


Die Idee mit den Mini-Cloches habe ich zu Weihnachten bei Ricarda von 23qm Stil gesehen.


Aus pastelligem Buntpapier mit dem Locher einfach Konfetti gelocht, unters Glas gelegt, Bändchen drumrum, Kerze oben drauf.


So bleiben die Konfetti auch an Ort und Stelle - wie gesagt, wir haben einen Wirbelwind zuhaus.
Die bunten Tassen und Teller(chen) sind geerbtes Lilienporzellan. Ich hab nur drei Tassen, leider.
Ich mag das Geschirr nämlich sehr gern - eine schöne Erinnerung an viele heitere Essen bei meiner Großmutti.

Tja, und Krapfen liegen noch keine auf den Tellern, weil sonst wären für die Gäste keine mehr dagewesen - wir haben einen Wirbelw...


Aus Origamipapier noch schnell bunte Minihütchen gefaltet, Geschenkbandreste drangetackert und gleich sehen die Teller nicht mehr so leer aus.
Die Schneemänner-Tischkärtchen hat der Wirbelwind als Bastelbogen aus einer Kinderzeitschrift geschenkt bekommen - ich habe sie, wie fast alles, vor dem Zusammenkleben einlaminiert, so kann man sie mit einem Abwaschenbaren Stift beschreiben und immer wieder verwenden.


Faschingskrapfen

Das Rezept ist ein Familienrezept. Schon meine Großmutti hat sie jedes Jahr gebacken. Und ich glaube, schon ihre Mama davor. Vor 20 Jahren wurde es an mich weitergereicht.


Es sind die besten Krapfen, die ich kenne.

Hier das Rezept:

Zutaten
50 dag Weizenmehl (glatt) {Edit: 1 dag = 10 gramm}
1 Packung Trockengerm (=Hefe; man kann aber auch frische verwenden, muss halt dann ein Dampfl zubereiten)
4 dag Butter
6 dag Staubzucker (es geht aber auch normaler, sogar brauner funktioniert)
4 Dotter
1/4 l lauwarme Milch
1 Prise Salz
2 EL Rum
1 Packung Vanillezucker
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
Marillenmarmelade
Öl zum Ausbacken

Mehl und Germ mischen, alle anderen Zutaten dazu, gründlich mit Knethaken vom Mixer bearbeiten, bis sich Teig vom Geschirr löst.
Zugedeckt warm gehen lassen.
Dann auf bemehltem Brett ausrollen, Kreise ausstechen.
Auf jeden 2. Kreis einen Klecks Marmelade, 2. Kreis darauflegen.
Ränder gut (um die Marmelade herum) festdrücken (sonst bekommt man sogenannte "Plapperkrapfen") und die Krapfen nochmals ausstechen.
Krapfen mit der Unterseite nach unten auf bemehltes Brett legen, mit einem (vorgewärmten) Tuch nochmals kurz aufgehen lassen.
Etwas flach drücken, dann wird das Randerl schöner.
In nicht zu heißem Fett (Öl) (Probe mit Stück hartem Brot machen - wenn Luftbläschen aufsteigen, ist es heiß genug) (ca. 2 cm hoch) schwimmend zugedeckt (Glasdeckel ist optimal) mit ! Oberfläche nach unten ! ca. 4 Minuten backen.
Umdrehen, weitere 4 Minuten ! nicht zugedeckt ! fertigbacken.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Gut anzuckern.

Gutes Gelingen!

Ich habe die Krapfen schon am Vortag gebacken (frisch schmecken sie aber am besten). Dann nicht anzuckern. An einem kühlen Ort lagern (oder Einfrieren).
Am nächsten Tag im Backrohr (unten einen Topf Wasser hinstellen) bei ca. 70° nochmals aufbacken. Dann anzuckern.

Ihr Lieben!

Habt noch einen wunderbaren Abend! Bis demnächst!

Herzlichst,

Dania

Kommentare:

  1. Dann nachträglich noch herzlichen Glückwunsch und alles Liebe und ein kräftiges Alaaf aus der Nähe von Köln, wo ich dieses Jahr so gar nicht jeck bin! Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmmmm….oh, ich komme auch bei euch zum Fasching *lach*…
    diese Krapfen..muss ich hier auch mal backen..auch ohne Faschingfeiernden sind die bestimmt lekker…
    ..enne..ist ein dag=100g ??!!
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dania,
    bin heute zufällig auf deinen Blog gestoßen! Herzlichen Glückwunsch nachträglich!
    Deine Deko ist der Hammer! Super creativ! Werde dich jetzt öfter besuchen kommen ;-)
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. gutes gelingen von der großmutti???
    ist DAS süß!!
    sieht schnuckelig aus, das mit der wimpelkette hab ich auch auf dem schirm aber dann wieder so viel anderes, dass ich mir echt einen ordner anlegen müßte. man verdattelt ja alles ;)
    ich mag konfetti, wenn es "ordentlich" rumliegt ;)
    danke wieder für deine so lieben worte.
    die woche bleibt hier hektisch. wohnzimmer ausräumen, schränke wegfahren, neue kaufen fahren, zimmer streichen, möbel aufbauen und alles einräumen. wenn möglich, pepebett auch gleich erledigen ;)
    gggglg
    deine steffi

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefallen die Quallenlampions so richtig gut - sieht alle bunt und fröhlich aus.
    Du hättest nicht bei Euch vierzig, sondern bei uns sechs werden sollen - dann hättest Du deinen Kuchen bekommen:
    http://dieraumfee.blogspot.com/2011/11/as-years-go-by.html

    An Krapfen hab ich mich noch nie gewagt, ich scheue irgendwie alles, was in fett gebacken werden muß, da ich keinen Abzug habe. Dabei esse ich doch so gerne. Vielleicht trau ich mich jetzt doch mal.

    Das Hufeisen hat er wirklich selbst geschmiedet - letztes Jahr im Flederwisch... immer eine Reise wert, jedes Jahr. http://www.flederwisch.de (Nur die Webpage ist schrecklich)

    Herzlichst - Katja

    AntwortenLöschen
  6. Na, da würde ich auch gerne mitfeiern. So eine fröhliche Stimmungsdeko.
    Also zu deiner Frage bezgl. auf die Kommentare antworten, also ich schaue meist nicht noch mal rein, habe auch erst einmal diese Funktion selber genutzt und weiß nicht, ob diejenige die Antwort gelesen hat. Ich antworte lieber auf die Mail, wenn es denn funktioniert. Leider ist das auch nicht immer der Fall, die Mails kommen nicht immer da an, wo sie sollen. Ist also immer alles ein bisschen schwierig.
    So und nun Hasi Palau, so sagt man hier bei uns und liebe Grüße
    Angi

    AntwortenLöschen
  7. Wie fröhlich!
    Eine tolle KrapfenFaschingsFreude!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
  8. ....oh sehr lustig die Faschings-Kaffeetafel und die Krapfen schaun lecker aus, aber wieder Hefeteig, ich kann den halt überhaupt nicht :-(.
    Alles Liebe und einen superschönen Abend für dich
    von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Dania,
    alles gut und immer besser.
    Eine wirklich schöne Tafel hast du da gedeckt!
    Die Girlandenidee ist furchtbar witzig! Schnell gemacht und wer noch eine Serviette braucht, greift schnell nach oben. ;O)
    Ich mag ja lieber Quarkkrapfen als Krapfen, aber hauptache in Fett gebacken!
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dania
    Das sieht wirklich nach einer gelungenen Party aus. Die Krapfen sehen herrlich aus. Mmmmhhhh... so fein! Danke für das tolle Rezept.
    Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich musste lachen! Dann passt ja Dein Wirbelwind perfekt zu mir ;o)
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Dania!

    Was für wundervolle Impressionen. Du hast alles so liebevoll vorbereitet!

    Und DANKE für´s Rezept!



    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  12. Eine soooo schöne Tafel im Zeichen der fröhlichen 40!!!
    Bin gerade auf Fortbildung und Grüße dich aus dem Norden kurz aber heftig! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  13. Oh, so eine wunderschöne Geburtstagsdeko!!! Und die Krapfen...mhhhh!!!! (Wenn danach nicht bloß das ganze Haus 37 Tage nach Fett riechen würde....)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  14. Von mir noch nachträglich alles Liebe und gute zu deinem Geburtstag, Gesundheit und Freude. Herzliche grüße, doreen

    AntwortenLöschen
  15. This looks so festive and fun! :-)

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja eine tolle Idee mit der Girlande!
    Jetzt möchte ich Dir auch ganz schnell noch nachträglich von ganzem Herzen gratulieren, alles Liebe und Gute, vor allem Gesundheit!
    Meine Kinder sind jetzt in einem Alter, wo sie nicht mehr so viel Süßes mögen, auch an solchen Tagen nicht. Um diese Zeit specken sie eher ab ;-) Die Shortbreads habe ich neulich auch für meine Schwester Angie gebacken, die kann noch etwas auf den Rippen gebrauchen und diese Ausführung mit den Nüssen mag sie besonders gern.
    Aber Dein Rezept vermerke ich mir trotzdem mal - ich habe so etwas noch nie gebacken. Einen Versuch wäre es wert. Danke dafür!

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  17. nachträglich herzliche geburtstagsgrüße und danke für die geniale glaskerzenhalteridee. unten drunter könnte man ja alles mögliche "ausstellen".
    lg birgit

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!