Mittwoch, 10. April 2013

Tortenglück {2} zur Wochenmitte, diesmal mit Rezept ;)

Auf vielfachen Wunsch habe ich das pinke Törtchen extra für euch noch einmal gemacht, sehr zur Freude vom Wirbelwind, der das gute Stück zu seiner neuen Lieblingstorte erklärt hat.


Diesmal in blassrosa weil mit Erdbeeren.


Und mit Rezept:

Zutaten: 
  • 175g Kakaokekse (Butterkekse oder gefüllte, wie zB. Oreos)
  • 1 Tafel (100g) dunkle Schokolade
  • 300g Frischkäse (mager oder gehaltvoll je nach Wunsch)
  • 250g Ricotta
  • 250g Schlagobers
  • 500 - 600g Erdbeeren (TK oder frisch, oder ein großes Glas abgetropfte Weichseln, oder gemischte Beeren oder Himbeeren oder Marillen, Pfirsiche, Heidelbeeren...............)
  • 1 1/2 Packchen Gelatinepulver
  • Zitronenschale von 1/2 Biozitrone
  • ausgeschabtes Mark 1 Vanilleschote
  • Zucker weiß oder Rohrzucker (Menge ist abhängig von den verwendeten Früchten und der gewünschten Süße)
Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Wenn ihr eine kleine Springform (15 cm) verwendet, so wie ich, dann den Rand doppelt bis dreifach so hoch auch mit Backpapier erhöhen und für mehr Stabilität einen Kartonring zur Verstärkung aussen herum befestigen. Bei einer Springform mit 22 - 24 cm Durchmesser ist das nicht notwendig, da die Torte dann flacher wird.


Die Kekse, bis auf 2 Stück ( bei einer größeren Springform 4 Stück), mit dem Stössel vom Mörser oder in der Küchenmaschine zu feinen Bröseln zermörschern.
Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und gut mit den Keksbröseln vermischen.
Die Masse am Boden der Springform verteilen und fest mit einem Löffel andrücken. In den Kühlschrank stellen.
Den Frischkäse und den Ricotta vermischen. Die Früchte bis auf eine Tasse voll pürieren und mit Zucker, Zitronenschale und Vanille abschmecken. Das Fruchtpüree in die Käsemasse mischen. Eventuell noch einmal nachzuckern.
Das Schlagobers steif schlagen und unter die Käsefruchtmasse ziehen. Die aufgehobenen ganzen Früchte unterheben.
Das Gelatinepulver nach Packungsanweisung in Wasser oder aufgefangenem Fruchtsaft auflösen, mit ein paar Löffeln der Käsemasse vermischen und dann zügig in die Masse mischen.
Die Hälfte der Masse auf dem Schokokeksboden verteilen, restliche ganze Kekse drauflegen und die zweite Hälfte der Masse einfüllen.
Das war's. Nun das gute Stück über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Tag von Form und Papier befreien und nach Belieben verzieren, liebe Menschen einladen oder verschenken...


...und genießen.

{ps: ihr wartet bestimmt schon auf die Verkündung der Frühlingskartengewinnerinnen. Ein bisschen müsst ihr euch noch gedulden. Sie sind schon von wirbelnden Händen gezogen worden. Aber, die Karten sind noch nicht da... ;( , laut Bestellstatus aber schon im Versand zu mir. Also dann mal hurtig, liebe Post!)

Kommentare:

  1. erfrischende seelen-und augenleckerei;) so was könnte ich gut brauchen heute morgen...gegen erschöpfung innen und dauerregen draußen;)
    liebst birgit, die noch immer ganz gerührt ist, von deinem schlossfüllenden lebenslauf...;)

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Torte und auch die Idee, wie man sie erhöht!! Ich kann Deine Schrift ganz schlecht lesen, ist sie absichtlich so klein?
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab die Schrift wieder größer gemacht. Verzeih, aber im Bearbeitungsmodus schaut das immer so riesig aus.

      Löschen
  3. Ach wie lecker das klingt... Welche Blüten hast du benutzt???

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht das lecker aus. Davon hätte ich nun gerne ein Stück.
    Danke für deinen lieben Kommentar. Indien würde dir sicherlich sehr gefallen, hoffentlich kannst du das Land bald selber erleben.

    Hab einen schönen Tag,
    lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Dania,
    lechz, sabber :-)))) Die Torte sieht sooooo lecker aus, das wäre jetzt genau das Richtige!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. hier wird sehr bald ein Geburtstag gefeiert und ich weiß seit heute früh, welche Torte es dann gibt;)

    Liebe Grüße von Margarete

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dania
    Mmmhh.... das hört sich lecker an. Danke für das tolle Rezept. Ich hab's mir abgespeichert.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. danke, liebe dania. und wenn wir dem wirbelwind wieder einmal etwas gutes tun können mit unseren extrawünschen: ich bin gerne dabei ;)
    liebe grüße von ulma, die sehr genau nachempfinden kann, wie es dir mit dem blick hinter ... ergangen ist ;)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dania, sieht total lecker aus und vor allem sooooo schön!!! LG colores

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dania,
    DANKE! sieht ja himmlisch aus! Werde ich probieren...

    Gruß von Ariane

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht köstlich aus, da kann ich mir gut vorstellen, daß dein Wirbelwind die Torte liebt! Und die gebastelte Konstruktion kann sich auch sehen lassen - ganz künstlerisch!
    Herzliche Grüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Dania,
    soooo eine tolle Torte! ...und überhaupt!...echt schade für mich!, dass ich deinen bezaubernden Blog erst heute gefunden habe!
    Liebe Grüße (auch an den kleinen Tortenliebhaber)
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. BOAH….davon hätte ich nun auch gern ein Stück…, aber ich muss wohl mit meinem grad gebackenen Apfelkuchen vorlieb nehmen ;-) Ich werd's aber gern ein anderes Mal ausprobieren…allerdings…was ist denn Gelatinepulver???!! Oder ist es dasselbe wie diese Gelatineblätter??!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  14. wow, den könnte ich jetzt auch mal futtern;-)

    danke für´s teilen und liebe grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  15. Menno, ist die schön - und ich kann mir genau vorstellen wie sie schmeckt!!!
    Du bist ein Hit, wünsche dir noch eine schöne Woche, Lisa!

    AntwortenLöschen
  16. Hübsch in hellrose! Bei uns wäre es bestimmt auch der Renner. Ich muss es dir mal nachmachen. lg, éva

    AntwortenLöschen
  17. sieht göttlich aus und schmeckt bestimmt auch so!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  18. Wow, ich kann das Rezept gar nicht zu Ende lesen, weil mir der Sabber im Mund zusammen läuft, so saumässig lecker sieht dieses Törtchen aus! Du wohnst nicht zufällig in der Nähe wie?
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  19. Hmm, die Torte sieht sehr lecker aus! Danke dir für`s Rezept!
    Herzlichst,
    Gina

    AntwortenLöschen
  20. eine pRima diy-toRten-stütz-konstRuktion.
    die weRde ich miR [neben dem Rezept] meRken.
    und es sieht so veRdammt köstlich aus. mjam .... käthe.

    AntwortenLöschen
  21. Wow! Sieht irre lecker aus und klingt seeehr gut....aber ich hab noch nie was mit Gelatine gemacht, hab ich mich bis jetzt immer erfolgreich drum gedrückt.
    Sollte ich es doch mal wagen?

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  22. Ach das ist aber eine gute Idee mit dem selbstgebastelten Tortenring. Hab ich so noch nie gesehen. Naja hätte Frau auch selbst drauf kommen können, aber manchmal hat man echt ein Brett vorm Kopf. Danke auch für deinen netten Kommentar.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  23. göttlich!!! sieht seeeeehr lecker aus!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!