Montag, 9. September 2013

herbstgenuss {1}

frische früchte und gemüse in prächtigsten farben, noch dazu in spätsommerlicher sonne genossen - so darf er jetzt von mir aus kommen, der herbst.

4 frische feigen und 4 birnen wanderten am markt in meinen korb. dazu die ersten walnüsse und ein schönes stück brie, ziegenkäse wär auch fein. dazu gesellten sich 4 zweiglein thymian aus dem garten.
fertiger blätterteig ist fast immer in meinem kühlschrank vorhanden.

und so entstand ein schnelles fruchtiges weder süß noch salzig gericht für 4 personen:


fertigen blätterteig in 4 quadrate passend zu 4 gebutterten tarteletteförmchen schneiden - die vier ecken sollten großzügig über den rand hängen.
birne vom kerngehäuse befreien, kerne eventuell sammeln für herbstlichkindliche kernbasteleien wie feinste kettchen, und in mundgerechte würfel schneiden, die birne versteht sich, nicht die kerne.
feige oben kreuzweise ein- (nicht durch!) -schneiden und durch zusammendrücken des bodens oben leicht öffnen. die feigenblume jeweils in die mitte der tarteletteform auf den blätterteig setzen. die birnenstückchen drum herum verteilen.
den brie in streifen schneiden  und locker über die birne sowie ein gutes stück in die feige legen.
die walnusskerne grob hacken und in einer pfanne ohne fett leicht rösten. sobald sie feinnussig duften mit einem löffel honig karamellisieren und über brie, birne und feige streuen.
die blättchen vom thymianstengel zupfen und ebenfalls drüberstreuen.
nun die blätterteigecken über die füllung rund um die feige drapieren und ab ins auf 180°C vorgeheizte rohr für ca. 20-25 minuten.
ich habe obendrauf noch eine säuerliche mirabelle gesetzt, mehr als sonnigen farbtupfer als als nötige geschmacksnote.

ein ratzfatz abend- oder auch mittagessen, oder mal einfach so zu einem feinen glas Heurigen.

an guata! - wie man so schön in vorarlberg sagt, wenn man sich "einen guten appetit" oder "mahlzeit" wünscht.

das rezept schicke ich erstmals "auf reisen" zu my monday mhhhhhh.



Kommentare:

  1. Das ist ja ein richtiges Kunstwerk - es sieht fantastisch aus, liebe Dania!

    Einen tollen Start in die neue Woche und liebe Montagsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. oh, das klingt ganz wunderbar — jetzt bin ich in den zwiespalt gerutscht, für heute das zuvor schon auserkorene von katja oder dieses ... gut, dass man jeden tag essen muss :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. OMG, das hört sich wirklich toll an. Und auch sehr schön von Dir abgelichtet. Das werde ich auf jeden Fall mal probieren! Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
  4. Eine herrliche Kombination! Und eine tolle Inspiration für mich, wenn die vielen Feigen bei mir am Busch noch reifen (obwohl gerade der Herbst eingezogen ist)!
    Liebe Grüße barbara

    AntwortenLöschen
  5. o wie gut sich das liest.
    mein gaumen tanzt. mein magen knuRRt.
    liebst. käthe.

    AntwortenLöschen
  6. Diese Monatagmorgende an denen man allerorten auf's Gemeinste verführt wird... Köstlich! Herzlich, Marja

    AntwortenLöschen
  7. Uhmmm Wie lecker sieht das aus! und auch sehr schön!!gnam gnam!

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie verführerisch ..., ich kann mir diese Kombination so gut vorstellen, als ganz und gar köstlich! Lieben Gruß Gh

    AntwortenLöschen
  9. Dein Rezept klingt wie ein Gedicht aus. Köstlich!
    Lg
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  10. mmmmhhhhh ....!
    klingt so als würde es mir sehr gut schmecken! :)
    liebe grüße ursula

    AntwortenLöschen
  11. Lecker! Ich hab auch so gut wie immer Blätterteig im Haus! Und stelle, so wie du, dann leckere Ad-Hoc Essen her .. was so grad da ist ..wird immer lecker und ist immer ein Unikat!

    liebe Grüße von Ellen

    Und ja! Der Egender schließt tatsächlich für immer. Was da für eine Nachfolge kommt?? Man wird's sehen!

    AntwortenLöschen
  12. Oh wo muss ich hinkommen, um ir mein Schälchen herbstgenuss abzuholen. So köstlich, dass mir schon beim bloßen Anblick das Wasser im Mund zusammenläuft.
    Vielen Dank für´s Teilen & einen herzlichen Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  13. Mmmh, solche kleinen Leckereien mit Blätterteig sind doch ganz nach meinem Geschmack! Danke fürs Teilen!
    Ich wünsche dir & deinen Lieben schöne Herbsttage! Ich genieße die gesunkenen Temperaturen & nach ausgiebigem Regen den Sonnenschein.
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. ui, das sieht ja sowas von lecker aus. ich würd auch direkt zum Mitesser werden...
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  15. Oh, was für ein tolles Gericht, da sind auch ausschliesslich Zutaten drin, die ich alle super leckrr finde. Danke für den Tipp, das muß ich unbedingt mal ausprobieren!
    Barbara Bee

    AntwortenLöschen
  16. Eine köstliche Kombination, die hier ausprobiert werden muß!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  17. Hört sich ausgesprochen lecker an...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  18. boah, war das vielleicht gut! danke!

    AntwortenLöschen
  19. Das klingt absolut lecker und sieht toll aus. Das wird gemerkt :-)

    Liebe Grüße
    Cloudy

    AntwortenLöschen
  20. Mhm, Schnapp!
    Ob das drei Tage später auch noch schmeckt? Ich probier mal ein Stück ....
    Phänomenal!!!

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!