Dienstag, 3. September 2013

zwei reisende {2}... in den bergen


eine reise nach vorarlberg ohne in den bergen zu wandern - geht nicht.
von dornbirn aus übers bödele mit herrlichem blick in den bregenzerwald fuhren wir mit dem auto nach warth/hochkrummbach, wo der wirbelwind sich stolz vor den widderstein stellte, und weiter nach zug/lech.
eine wanderung entlang des lech, wenig auf und ab, ideal für eine wanderung mit wirbelwind.
zum abschluss forellenfischen mit opa am zuger fischteich. im schnelltempo. daher der enttäuschte wirbelwindblick am schluss. nur 10 minuten und "nur" drei große forellen.
ich bin stolz und der opa auch, denk ich, auf den gar nicht wirbelnden, sondern so ruhig und konzentriert unser abendessen angelnden knirps.
nicht nur damit, sondern selbstverständlich generell, avanciert er zu meinem helden des alltags, nichts und niemand sonst kann mein leben bereichern wie er.
dort vom küchenchef direkt auf den rost gelegt, mundeten die fische vorzüglich unterm zeltdach, denn mittlerweile hatte das wetter umgeschlagen in kühl und nass.
ein schöner ausflug war's. danke, papa! auch für die von ihm beigesteuerten fotos!

Kommentare:

  1. Danke für's Mitnehmen. Ich fühle mich wie frisch erholt und frage mich ernsthaft, wo ich jetzt eine Forelle her bekomme... Herzlich, Marja (viel zu ungeduldig für's Angeln)

    AntwortenLöschen
  2. Wie wunderbar! Traumhafte bilder von einer traumhaften Umgebung!

    AntwortenLöschen
  3. :)

    tolle Landschaftsaufnahmen und Stimmungsbilder! Die Fotos sind sehr harmonisch!

    Liebe Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
  4. Ich bekomme Fernweh!!! Tolle Bilder!
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Kenne diese Gegend nur vom skifahren aber sie ist sicher eine der schoensten Oesterreichs.
    Die Huettenatmosphaere ist unschlagbar

    AntwortenLöschen
  6. ich finde auch: wenn man im westen ist, muss man wandern; praktizieren wir in der heimat auch immer so :)
    klasse, der kleine wirbelwind!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. ...die Berge...! Da bekomme ich sogar aus dem Urlaub heraus direkt Fernweh *schmacht*

    liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  8. Das Bild mit dem Zwerg vor dem Berg ist sooo süß :))
    Aber einen Strandkorb hätte ich dort nun echt nicht erwartet.
    Tolle Fotos...erinnern mich doll an unsere Urlaube in den Bergen, lang ist´s her.
    Ich kenne mich mit dem Angeln so gar nicht aus aber,10min = 3 Forellen, hört sich nach ´ner verdammt guten Quote an,gell?

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Wieder so eine schöne Geschichte... Das wird der Wirbelwind wohl nicht vergessen. Angeln mit Opa... und dann noch wirklich was fangen! Und ich muss dringend mal wieder in die Berge, merke ich hier immer wieder beim Gucken... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Für mich war mein Opa immer der Größte...so schön zu sehen, wie die beiden da so fischen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. ganz gRoß deR kleine.
    auch die bildeR. und faRben. und eRlebnisse.
    so nett. so familiäR und iRgendwie so heimelig.
    tolltoll, liebe dania.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  12. eine unglaublich schöne gegend in herrlichen bildern eingefangen! danke fürs mitnehmen!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  13. wie schön, wie unglaublich schön!
    sarah

    AntwortenLöschen
  14. Hach, das würde ich auch gerne tun:Wandern an der schönen Fauna vorbei und dann angeln - schön habt ihr es gehabt!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  15. Toll, wenn man für seine Kinder solch einen Opa hat! Geniess es! Sie können kleinen Jungs so wichtige Sachen beibringen! Meine Beiden sind schon so groß, aber mein Vater ist auch immer so ein toller Opa gewesen.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Ein maritimer Strandkorb hoch oben in den Bergen, wie herrlich! Und sogar ein Fliegenpilz - so schön anzusehen.

    Liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!