Sonntag, 9. März 2014

mehr als ein löffel...


waldliebe. holzliebe. lölffelliebe.

mein erster waldtag im zuge von "waldpädagogik im gespräch 2014" liegt hinter mir. und noch viele weitere so wunderbare tage wie dieser vor mir.

ein tag voller herrlicher eindrücke. allem voran der eindruck von vertrautheit, obwohl ich keine/n der teilnehmer/innen vorher gekannt habe, fange ich doch erst mit meiner ausbildung an.
das gefühl richtig zu sein. und immer mehr das gefühl, alles zu einem ganzen verschmelzen, das geht.
stand der vormittag unter anderem ganz im zeichen von gefühlen (bei mir großen eindruck hinterlassender plenumsfachteil unter der leitung von andreas schelakovsky), ging es am nachmittag in kleingruppen um die verschiedensten workshopthemen. meine wahl fiel löffelliebe erinnernd auf den workshop "sicher schnitzen - groß und klein".

und da liegt er nun - MEIN löffel. für vieles steht er. für so vieles.
span für span immer mehr als löffel erkennbar. archaisch freigelegte form. geschnitzt aus pappelholz. die pappel, mein lebensbaum.

glücklich, abends das rohe löffelwerk in händen zu halten und doch nicht ganz zufrieden damit (als nicht herzeigbar beschrieb ich ihn). bis ich am samstag mutig erneut zum messer griff und beherzt mehr freilegte, mehr material entfernte. auch das zu meinem weg gehörend - freilegen, ballast abwerfen, scheu ablegen, mal in großen, mal in kleinen spänen, mal mit mehr, mal mit weniger anstrengung, aber immer mit gefühl, behutsam, bis es vor mir liegt das herz(blut)stück (im übertragenen sinne, denn tatsächlich ist bei keinem/r der teilnehmer/innen blut geflossen - sicher schnitzen, auftrag erfüllt), das ganze, in dem, mit dem ich mich ganz fühle. und auf einmal fühlt sich alles ganz leicht an...

ein gefühl von glück durchströmt mich ihn in händen haltend, glück und dankbarkeit.
da liegt er nun, mein waldlöffel. mit symbolgehalt.

(hiermit wäre nun auch das freitagsbild erklärt.)






Kommentare:

  1. Liebe Dania,
    was für ein Glücksgefühl, wenn man merkt, dass man sich für das Richtige entschieden hat, den richtigen Weg eingeschlagen hat...
    Freu mich für Dich und wünsche Dir noch einen schönen Sonntag Abend,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  2. das hört sich sehr glücksdurchströmt und erfüllend an. Wie schön! Diesen Löffel wirst Du immer immer in Deinem Leben haben. Sei lieb gegrüßt!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Dania, wie schön! Schön, dass du dich unter den Menschen in der Ausbildung wohl fühlst. Schön, dass dich die Schnitzarbeit so beglückt ( ich kenne das von den Kindern, wenn es ihnen endlich mal erlaubt wir ).
    Ich wünsche dir weitere Glücksmomente im Wald!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ein Löffel mit dem Du "jede Suppe auslöffeln kannst" ;)
    Sehr schön ist der geworden!!!
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dania, du wirst dir denken können, wie ich mich freu ;-). Von Andreas Schelakowsky habe ich vor mehr als 5 Jahren das erste Mal während meiner Masterarbeit was im Web gefunden, über Tiefenökologie, seitdem ist er immer irgendwie dabei (oder schon da...), wenn ich weiter lese und grabe. Wie schön, dass er in dein Ausbilder-Team gehört. Das fühlt sich auch von hier aus gut an! Dein Löffel ist wunderschön..., und so voller Geschichte/n...
    Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dania,
    großartig, mutig und mit einem rundum lobenswertem Ergebnis. Der Löffel sieht toll aus und ist einfach einzigartig. Und mit so einem gelungenen Start für dein neues Tun, dürfte alles Weitere ebenso erfreulich werden :-)

    Sternenglanz in Deine Richtung und einen entspannten Sonntag Abend,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. dania! wunderschön ist er geworden! und ist es dir auch so gegangen :: die plötzliche erkenntnis, noch nicht einmal genau zu wissen, wie ein banaler löffel aussieht!? ich bin begeistert. und finde "sicher schnitzen" so einen wundervollen widerspruch — ich sollte bei dir in die schule gehen :)

    AntwortenLöschen
  8. "freilegen, ballast abwerfen, scheu ablegen" - Ohja!

    AntwortenLöschen
  9. wundervoll, der Löffel, die Geschichte, dein Glücksgefühl

    AntwortenLöschen
  10. Der ist wirklich schön geworden und fühlt sich gewiss auch wunderbar an. Mich erinnert er an den ersten (Brei)-Löffel, den mein Mann für unsere älteste Tochter geschnitzt hatte.
    Ich wünsche dir viele weitere so bereichernde Glücksgefühle!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. ich freue mich so für dich dass du das richtige für dich gefunden hast ! der löffel ist wunderschön geworden und hat einen wundervollen symbolischen wert für dich - loslassen - freigeben - auch für mich immer wieder ein großes thema !
    ganz liebe grüße ursula

    AntwortenLöschen
  12. wunderschön ist er geworden Dein Waldlöffel.
    und so schön zu lesen, dass Du auf dem richtigen Weg bist.
    Danke für Deine ausführliche Anwort.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  13. spannend.... du hast mich neugierig gemacht :)
    Man liest deine Freude am tun - und das zählt.
    Den Löffel finde ich übrigens sehr gelungen und ich staune über die wunderschöne Maserung.
    Mein Lebensbaum ist die Ulme. Und komischerweise hab ich mich vor Jahren schon in Hänge-Ulmen vernarrt. Eine steht bei uns im Vorgarten. Und voriges Jahr hab ich dann zufällig mal entdeckt, dass das "mein" Baum ist. Merkwürdig....
    Dania, ich wünsch dir weiterhin so viel Freude auf deinem Weg. Das liest sich nach der richtigen Richtung :)
    liebe Grüsse,
    tanja

    AntwortenLöschen
  14. Wow, der Löffel ist großartig geworden ! Bei mir bist du heute ein Glückspilz, die Magnete haben dich angezogen;) Herzlichen Glückwunsch !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. er ist wunderschön geworden! und ich freu mich so, dass du deinen weg gefunden hast!
    ganz liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  16. Das Glück zurechtschnitzen - den Weg finden, die Form, den Inhalt. Nacharbeiten, weiterdenken/machen. Wie schön Du das beschrieben hast. Ich wünsch alles Gute für die neuen Aufgaben, die vor Dir liegen, die neue Zeit. Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  17. Ach Dania, um diese Erfahrung und um das daraus resultierende Produkt beneide ich Dich. Bislang mangels passendem Gehölz und Werkzeug nicht versucht, reizt mich das Schnitzen doch schon lange + sehr. Und ich beglückwünsche Dich auch und nicht zuletzt zu Deiner Walpädagogik-Wahl! Ich kann mir vorstellen, dass Du Dich dort gut aufgehoben fühlst und ich wünsche mir mehr solcher Alternativen zum konventionellen Bildungsbetrieb.
    Alles Liebe!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  18. Ihr Lieben!
    Ich danke euch allen sehr für eure Worte und euer Mitfreuen!
    Bitte verzeiht, wenn ich im Moment nicht dazu komme, euch allen einzeln zu schreiben bzw. bei euch zu kommentieren.
    Ich bin fleißig am Recherchieren und Skripten wälzen, selbstverständlich auch viel draußen, bereite den 6. Geburtstag samt selbstgemachtem Geschenk vom/für den Wirbelwind vor und gleichzeitig darf ich mich schon als angehende Waldpädagogin an der Planung des Kindergartenabschlussfestes beteiligen. Hier geht's also rund ;)
    Mal sehen, wann und wie ich wieder einmal zu einem Post komme... aber die Stille bedeutet gutes Tun und das Leben genießen!
    Dasselbe wünsche ich euch! Genießt den Frühling!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  19. Dieser Flow ist ein unbeschreibliches Gefühl!
    Viel Erfolg für dein Projekt und entschuldige, dass ich in der letzten Zeit immer nur kurz bei dir war...!
    Ich möchte dich gerne nominieren - eigentlich habe ich das schon getan ;-) Schau mal bei mir vorbei!
    (Falls du von Nominierungen nichts hältst habe ich dafür natürlich auch Verständnis)
    Ganz liebe Grüße und Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  20. Wenn Du meine Tochter wärest, dann würde ich Dich fest umarmen und gaaaanz stolz auf Dich sein. Weisst Du was? Ich bin stolz auf Dich und Deine Ideen, es ist so schön, dass wir uns gefunden haben.
    viele liebe Grüsse und viel Spass weiterhin bei Deinen Erfolgen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Wow! Der Löffel ist großartig geworden! Man sieht förmlich wie viel Liebe darin steckt!
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Als Pfadfinderin und Volksschullehrerin war ich schon Geburtshelferin unzählbar vieler Holzlöffel. Aber keiner war annähernd so schön wie deiner!

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Dania,
    er ist wunderschön geworden und deine Worte sind so bezaubernd. Schön, wenn man spürt das Richtige zu tun und sich in seinem Umfeld wohl zu fühlen. Weiterhin viel Erfolg und Wohlfühlgefühl bei dem was du tust.
    ♥-liche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  24. Ach, liebe Dania! Das klingt so rundherum gut und richtig - ich freue mich für dich.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  25. Ich wünsche Dir einen schönen April
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Dania, was macht deine Wald-Pädagogik? Hier ist es so still auf dem Blog...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Dania,
    ich hoffe dass es hier so ruhig ist, weil du ganz in deiner neuen Aufgabe aufgehst... und auch, dass du zurückkommst ab und zu zu, um uns ein bisschen davon zu erzählen.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  28. Wie schööön! Da kommen bei mir richtig Kindheitserinnerungen hoch! Ich sitze in einem hohlen Busch und schnitze tagelang an einem Löffel. Glücksgefühle!
    Lass es Dir gut gehen!
    Barbara

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!