Freitag, 19. Juni 2015

juni°lichtblicke {2}


° wald°besteck, testhalber fürs kinderschnitzen und wegen des meditativen vergnügens in zeitloslöchern span
  für span messer und gabel freigelegt aus erlenholz.

° ein termin jagt den anderen gegen schulschluss, meine arbeit noch gar nicht mitgerechnet, dabei hab ich nur
  ein kind. wie machen das mehrkind-mamas bloß und erst recht vollarbeitende?

° je kleiner die zeitloslöcher, desto größer die unlust, den computer aufzudrehen. slow down, slow down...
  hier wie da und dort.

° so gefreut hab ich mich über eure kommentare bei andrea holunder und bin noch nicht einmal zum
  antworten gekommen. habt dank ihr lieben und auch dir nochmal, andrea, für die idee, die arbeit und die
  feinen fragen, und dir mano für die letzte frage!

° slow down, slow down... auch bei der schneckenpost, die mir im moment so viel lieber ist als das schnelle
  lesen und kommentieren im netz. einige brieflein sind schon angekommen, einige noch unterwegs und manch   schnecklein macht sich erst in den nächsten zeitloslöchern schön gemütlich auf die reise.

° weekend°slowdown... immer schön langsam... zeitloses genießen euch, mir, uns.

Kommentare:

  1. Liebe Dania,
    das Besteck ist ganz zauberhaft, das möchte ich gerne in die Hand nehmen.
    Ich frage mich oft wie ich das gemacht habe wie meine vier Söhne alle noch Kinder waren,
    jetzt ist nur noch der jüngste daheim und ich komme nicht hinterher, dabei arbeite ich nach wie vor teilzeit.
    Dreht sich die Uhr schneller?
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  2. Wie es mir doch so ganz genauso geht..........., allein und mit Teilzeit, nach der nun schon länger zurückliegenden Zeit mit drei Kindern und Vollberufstätigkeit... Und das Schuljahresende noch dreieinhalb Wochen weit.... Gerade ein paar Zusatztermine abgesagt, die Kräfte reichen nicht, der Körper rebelliert, besonders der Kopf... Das Waldbesteck hast du so schön freigelegt... Slow down, slow down..., machen wir, nicht wahr? So gut es geht. Hab ein schönes kräftigendes Wochenende! Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Das haptische Vergnügen seh ich dem Besteck völlig an! Schnitzen ist auch so eine kontemplative Beschäftigung, die den Kopf befreit & schöne Endergebnisse erzielt wie deine.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Fehlt nur mehr der gebrannte Löffel. Den gibts doch schon, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Genau solche Dinge sind es, die beim Herunterschalten helfen, in welcher Phase auch immer! Span für Span zieht die Ruhe nach innen. Hast du wunderschön gemacht. Gib auf dich acht!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin absolut hingerissen! Schon beim Ansehen des Fotos juckt es mir in den Fingern, die gern über das Holz streichen wollen...
    Danke für deine lieben Worte! Ja, dreh hinunter, lass den PC ausgeschaltet und genieße den Sommer!
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ist das schön! Der Lieblingssohn hat vor ein paar Jahren ein Buttermesser geschnitzt, das ist hier fleissig im Einsatz. Aber mit Rinde dran, da gefällt es mir glatt noch besser. :-)

    Herzlich, Katja
    ... auch von Zeitloch zu Zeichloch hüpfend. Zeitlöchlein...

    AntwortenLöschen
  8. So ein schönes Waldbesteck hab ich noch nie gesehen! Damit eine Feuerkartoffel pellen und zerTeilen wär ein rechter Genuß! Walddesign pur!
    Herzlichst und im slow modus
    Lisa

    AntwortenLöschen
  9. ich wollte das gleiche schreiben wie lisa. sooooo schön! in zwei finnlandurlauben hab ich auch geschnitzt, es hat so viel freude gemacht! aber so mit rinde finde ich es einfach verzaubernd waldlich!
    ich weiß übrigens auch überhaupt nicht mehr, wie ich das früher mit kind und vollzeitarbeit geschafft habe. da gab es wohl auch nur zeitlöchlein oder im urlaub etwas größere.
    herzliche grüße, meine schnecke ist diesmal sehr langsam...
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Dania, das Waldbesteck ist wunderschön. Ich wünsche dir ein feines und zwischendurch auch einmal ruhiges Wochenende!

    AntwortenLöschen
  11. slow down, ja, so gut. raum zum schnitzen – wunderschön, die deinen.

    AntwortenLöschen

herzlichen dank für deine zeit und deine worte!